Herbsternte bei 33°im Schatten!

Ihr Lieben, es ist mal wieder Zeit, euch einige neue Bilder zu zeigen. So langsam herbstet es ja auch auf Zypern:

Da wäre das Johannisbrot, mein Mann liebt es, ich kann dem weniger abgewinnen. Aber diesmal direkt vom Baum hat es auch mir mal gemundet.

Johannisbrot

Hier nun die süße Frucht mit ihren *Innereien*, die Kerne, die früher wegen ihrer einheitlichen Größe -0,2g-oftmals als Gewichtssteine eingesetzt wurden. Ein Karat war das Gewicht eines Kerns.


Mandeln am BaumMandeln

Im Frühjahr dachte ich so bei mir, der Mandelblüte nach zu schließen wird es hier auf Zypern Mandeln ohne Ende geben. Aber weit gefehlt, ich habe bisher nicht eine *richtige* Mandel ernten können. Alles vertrocknet, überhaupt wachsen kaum Mandeln, zwei Mandeln am Baum, schon etwas mickerig.

 

Da sieht es mit den Feigen ganz anders aus, äußerst lecker kann ich nur sagen!

Feige2Feige1

Die sind doch zum Reinbeißen, oder?

Bei uns hinterm Haus reifen so langsam die Granatäpfel heran, ich lasse euch dann Bilder  *zukommen*.

  

4 Kommentare

  1. sehr schön. ohja die Feigen vermisse ich auch, hatte ich auch auf GC im Garten. hier im Laden teuer.lieben Gruß Barbara

  2. Die Früchte des Johannesbrotes sehen aus , wie bei uns die Tamarindo …könnte es sich um die gleiche Frucht handeln ?
    Mandeln gibt es bei uns keine … klar …im Supermarkt zu Wahnsinnspreisen …aber am Baum nicht
    aber
    Feigenbäume haben wir 2 Stück im Garten … sind noch nicht groß , aber tragen schon Früchte … sobald sie anfangen lila zu werden … müssen sie bewacht ;o) werden , sonst sind die Vögel schneller als wir …
    LG Regina

  3. Oh schoen wieder was von dir zu lesen und zu sehen. Feigen sind vom Baum echt lecker! MMmmhhh…
    LG, Simone

  4. Oh schoen wieder was von dir zu lesen und zu sehen. Feigen sind vom Baum echt lecker! MMmmhhh…
    LG, Simone

Kommentar verfassen

© 2017

Theme von Anders NorénHoch ↑